Statuten

Gegründet am 16. Oktober 1999

 

 

 

1       Allgemeine Bestimmungen

 

1.1      Name und Sitz

           Unter dem Namen Gehörlosen Sport- & Kulturverein

           Winterthur (GSKVW) besteht ein Verein gemäss Artikel

           60ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuchs (ZGB) mit Sitz

           in Winterthur.

 

1.2      Verbindung

           Das Gehörlosen Sport- & Kulturverein Winterthur ist

           Mitglied der folgenden Verbände:

           - Schweizerischer Gehörlosen Sportverband (SGSV-FSSS)

           - Sichtbar Gehörlose Zürich

 

1.3      Zweck

           Der Verein stellt sich zur Aufgabe: Körperliche und

           geistige Ertüchtigung durch Training und Wettkämpfe.

           Pflege der Kameradschaft und der Geselligkeit.

           Der Verein ist politisch unabhängig und konfessionell

           neutral.

 

 

2       Mitgliedschaft

 

2.1      Mitglieder

           Jede natürliche Person - gehörlos, schwerhörig oder

           hörend -  kann Mitglied sein. Die Mitgliedschaft einer

           minderjährigen Person bedarf der Zustimmung der

           Inhaber der elterlichen Gewalt oder der gesetzlichen

           Vertretung. Jedes Mitglied ist verpflichtet, die Interessen

           des Vereins zu wahren, die Statuten und die Beschlüsse

           der obersten Organe zu befolgen sowie die

           festgesetzten Beiträge zu bezahlen. Personen, welche

           die Interessen des Verein wahrnehmen wollen und ihn

           finanziell zu unterstützen wünschen, können als Gönner

           eintreten.

 

2.2      Ehrenmitglieder/in / Ehrenpräsident/in

           Mitglieder oder Präsidenten/innen, die sich einer    

           besonderen Leistung verdient gemacht haben, können

           an der Generalversammlung zu Ehrenmitgliedern oder

           Ehrenpräsident/innen ernannt werden.

 

2.3      Eintritt

           Das Gesuch um einen Eintritt in den Verein ist nur

           schriftlich per Post an den Kassier zu schicken.

           Faxbriefe und E-Mails werden nicht angenommen.

           Mitglieder, die ab November beitreten, sind im gleichen

           Jahr vom Mitgliederbeitrag befreit. Über die Aufnahme

           in den Verein entscheidet die Generalversammlung.

 

2.4      Austritt

           Jedes Mitglied kann auf Ende des Kalenderjahres

           austreten. Die Austritterklärung ist dem Kassier bis

           spätestens 30. November schriftlich per Post

           zuzustellen. Mitglieder, die einen Lizenzausweis eines

           Sportverbandes besitzen, dem der Verein angehört,

           müssen auch die Austritterklärungen dieses Verbandes

           ausfüllen und die Lizenz zurückgeben.

 

2.5      Ausschluss

           Mitglieder, die gegen die Vereinsinteressen handeln,

           können mit Angabe der Gründe ausgeschlossen

           werden. Mitglieder, die trotz zweimaliger Mahnung den

           Jahresbeitrag nicht bezahlt haben, werden vom

           Vorstand ausgeschlossen. Das ausgeschlossene

           Mitglied hat ein Rekursrecht an die GV. Die GV

           entscheidet in geheimer Abstimmung.

 

 

3       Organisation

 

3.1      Die Organe des Vereins sind:

           die Generalversammlung

           der Vorstand

           die Rechnungsrevisoren

           das OK-Komitee

           die Abteilungen

 

3.2      Oberstes Organ

           Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des  

           Vereins. Sie kann über sämtliche Geschäfte entscheiden,

           die ihr vom Vorstand oder einem Mitglied vorgelegt

           werden

            1. Wahl der Stimmzähler

            2. Genehmigung des Protokolls der letzten Versammlung

            3. Genehmigung des Jahresberichts des Präsidenten/

                der Präsidentin

            4. Genehmigung der Jahresrechnung und des

                Revisorenberichts

            5. Aufnahme von Mitgliedern

            6. Festsetzung der Beiträge

            7. Entlastung des Vorstandes

            8. Wahl des Vorstands und der Revisoren

            9. Wahl des Wahlkommissärs

          10. Abänderungen der Statuten

          11. Genehmigung des Jahresprogramms

          12. Anträge von Mitgliedern

          13. Auflösung des Vereins

 

3.3      Generalversammlung (GV)

           Die Generalversammlung wird ordentlicherweise im

           Monat März einberufen. Die Versammlung ist

           beschlussfähig, wenn mindestens 1/5 der

           stimmberechtigten Mitglieder anwesend ist. 

           Bei Stimmengleichheit fällt das Präsidium den

           Stichentscheid.

           Die Einladung zur Generalversammlung muss mindestens

           30 Tage vor dem vorgesehenen Termin versendet

           werden.

 

3.4      Ausserordentliche Generalversammlung

           Eine ausserordentliche GV kann vom Vorstand oder    

           schriftlich von 1/5 der stimmberechtigten Mitglieder

           einberufen werden.    

 

3.5      Anträge

           Anträge zuhanden der GV sind dem Vorstand 60 Tage

           vor der GV brieflich an den Präsidenten/an die

           Präsidentin einzureichen. Alle Vereinsmitglieder sind

           berechtigt, Anträge zu stellen.

 

3.6      Stimmberechtigung

           Die Vereinsmitglieder nehmen mit Antrags-, Stimm- und

           Wahlrecht an allen Versammlungen teil.

           Gäste und Gönner haben keine Stimmberechtigung.

 

3.7      Wahlen

           Der Vorstand wird durch die GV gewählt. In den

           Vorstand können nur Vereinsmitglieder gewählt werden.

           Mit Ausnahme des Präsidenten konstituiert sich der

           Vorstand selbst.

           Der Kandidat muss mindestens 1 Jahr Mitgliedschaft bei

           Gehörlosen Sport- & Kulturverein Winterthur sein.

 

3.8      Einberufung des Vorstandes

           Der Vorstand setzt sich zusammen aus

           - Präsident/in

           - Aktuar/in

           - Kassier/in

           und wenigstens zwei oder vier weiteren    

           Vorstandsmitgliedern, die in der Regel folgende Ressorts

           vertreten :

           - Sportchef/in / Technischer Leiter/in

           - Vizepräsident/in

           - Beisitzer/Innen

 

3.9      Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre. Es gibt keine

           Amtszeitbeschränkung.

 

3.10    Funktion

           Der Vorstand vollzieht die Beschlüsse der GV, führt

           die Vereinsgeschäfte, Vereinssitzungen und erstellt

           die Pflichtenhefte.

 

3.11    Schweigepflicht

           Alle Ämter im Vorstand sind ehrenamtlich und der

           Schweigepflicht unterstellt. Bei wiederholter Missachtung

           der Schweigepflicht eines/einer Vorstandsmitglieds kann

           der Vorstand beschliessen, dieses vom Vorstandsamt zu

           suspendieren.

 

3.12    Revisorenwahl

           Die zwei Revisoren werden auf zwei Jahre von der  

           Generalversammlung gewählt, wobei jedes Jahr einer

           der Revisoren zu ersetzen ist. Die Wiederwahl ist

           möglich.

 

3.13    Finanzen

           Die Einnahmen des Vereins bestehen aus:

           - Mitgliederbeiträgen

           - Spenden und Sammlungen

           - Zinsen

           - Subventionsbeiträgen

           - Veranstaltungen

           - Sonstigen Einnahmen

 

3.14    Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet

           ausschliesslich das Vereinsvermögen.

           Eine private Haftung der Mitglieder für Vereinsschulden

           ist ausgeschlossen.

 

3.15    Der Verein kann für bestimmte Zwecke Fonds führen.

           Der Vorstand erlässt die entsprechenden

           Fondsreglemente. Diese müssen von der GV

           angenommen werden.

 

 

4.0     Abteilungen

           Die Abteilungen für Sport, Freizeit und Kultur sind dem

           Gehörlosen Sport- & Kulturverein Winterthur unterstellt.

           Wer einer Abteilung, besonders Sport, beitritt, wird

           automatisch Mitglied des Vereins. Der Eintritt in den

           Verein wird gemäss Art 2.1  der Statuten gehandhabt.

           In der Abteilung Sport kann drei Mal gratis geschnuppert

           werden, danach muss der Beitritt erfolgen. Jede

           Abteilung im Sport kann Reglemente und Beiträge

           autonom beschliessen. Austritt oder Ausschluss eines

           Mitgliedes bedeutet:

           kein Anspruch auf Teilnahme in der Sportabteilung.

           Ausnahme: In den Abteilungen Freizeit und Kultur

           (Bildung, Treffs) sind die Mitgliederbeiträge nicht

           obligatorisch. Die Leiter/innen einer Abteilung der

           Freizeit und Kultur müssen Gehörlosen Sport- &

           Kulturverein Winterthur-Mitglied sein.

 

5.0     OK-Komitee

           Das OK-Komitee setzt sich zusammen aus

           - Präsident/in

           - Aktuar/in

           - Kassier/in 

           - 

           Sie werden zwei Jahre vor dem Jubiläumsfest von der

           GV gewählt.

 

 

6.0     Auflösung

           Die Auflösung des Vereins kann nur die GV beschliessen. 

           Dazu ist die Zustimmung von mindestens 2/3 der

           anwesenden Mitglieder nötig.

           Im Auflösungsfalle darf das Vereinsvermögen nicht unter

           die Mitglieder verteilt werden.

           Im Fall der Vereinsauflösung wird das Vermögen des

           Gehörlosen Sport & Kulturverein Winterthur sichtbar

           Gehörlose Zürich zur Verwaltung übergeben, bis in der

           Region ein neuer Gehörlosen-Verein mit dem gleichen

           Zweck gegründet wird. Sollte sich innerhalb von zehn

           Jahren kein neuer Gehörlosen Verein / Gehörlosen

           Sportverein in der Region Winterthur bilden, kann

           sichtbar Gehörlose Zürich das Vermögen frei verwenden.

 

7.0     Statutenänderungen

           Statutenänderungen (inkl. Änderung des

           Finanzreglements) können nur von der

           Generalversammlung durch Stimmenmehrheit genehmigt

           werden. Änderungsanträge sind 60 Tage vor der

           ordentlichen Generalversammlung dem Präsidenten

           schriftlich einzureichen.

 

8.0     Verschiedenes

           Im Übrigen gilt das Schweizerische Zivilgesetzbuch (ZGB).

 

9.0     Reglemente

           - Spesen

           - Fonds

           - Laptop

           - Ehrungen

 

10.0   Inkraftsetzung

           Die vorliegenden Statuten wurden an der

           Generalversammlung vom 03. März 2012 beschlossen

           und treten ab 03. März 2012 in Kraft. Sie ersetzen alle

           früheren Versionen.

 

 

Der Präsident,                                        Der Aktuar,

 

Pascali Paolo                                          Schönert Oliver